Letztes Update am Fr, 26.04.2019 09:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Eröffnung) - ATX nach drei Verlusttagen im Minus



Wien (APA) - Nach drei Verlusttagen hat sich die Wiener Börse am Freitag im Frühhandel weiter mit Abschlägen gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.234,81 Punkten nach 3.244,47 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Minus von 9,66 Punkten bzw. 0,30 Prozent.

Die Vorgaben aus Übersee lieferten negative Impulse. Konjunkturseitig stehen keine wichtigen Konjunkturdaten aus Europa am Programm. Am Nachmittag richtet sich das Interesse auf Daten zum Wirtschaftswachstum in den USA in den Monaten Jänner bis März. Der Helaba-Experte Ralf Umlauf rechnet mit einem moderatem BIP-Wachstum.

Als Spitzenreiter im ATX zeigten sich die Aktien von Warimpex mit einem Plus von 3,13 Prozent. Trotz eines Nettoverlusts nach den ersten drei Quartalen schaffte der Immobilien-Entwickler 2018 im Gesamtjahr doch noch einen kleinen Gewinn und möchte auch erneut eine Dividende zahlen.

Weitere Geschäftsergebnisse werden erst in der kommenden Handelswoche publiziert. Am Montag wird etwa die Telekom Austria Erstquartalszahlen vorlegen. In der Früh blieben die Aktien des Telekomunternehmens bei 6,63 Euro unbewegt.

Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr werden zum Wochenauftakt zudem die Bauunternehmen Porr und Strabag präsentierten. Die Porr-Aktie tendierten zunächst mit einem Plus von 0,64 Prozent und bei der Strabag gab es ein Minus von 0,33 Prozent zu sehen.

Der ATX Prime notierte bei 1.629,21 Zählern und damit um 0,26 Prozent oder 4,27 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich elf Titel mit höheren Kursen, 18 mit tieferen und fünf unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt (Vortag: 306.240) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von (8,50) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA132 2019-04-26/09:53




Kommentieren