Letztes Update am Fr, 26.04.2019 12:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Literaturtage Steyr mit Manfred-Maurer-Preis an junge Autoren



Steyr (APA) - Lesungen zeitgenössischer Autoren in diversen Locations der Altstadt - die Literaturtage Steyr von 7. bis 9. Juni setzen heuer erneut auf dieses Rezept. Der Eintritt ist frei, die Veranstaltungsreihe kann mit einigen klingenden Namen aufwarten. Zudem wird im Rahmen des Festivals der Manfred-Maurer-Literaturpreis vergeben.

Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am Freitag, 7. Juni, mit einer Lesung von Margit Schreiner im Innenhof des Rathauses Steyr. Freunde des Poetry Slam kommen am ersten Abend im Museum Arbeitswelt mit Markus Köhle, Mieze Medusa und Yasin Hafedh aka Yasmo auf ihre Rechnung. Am Samstag folgen in diversen Lokalen und Höfen u.a. eine Matinee mit Bodo Hell, Lesungen von Daniel Wisser und Maja Haderlap oder philosophische Betrachtungen von Franz Schuh zum Thema Glück. Zum Abschluss am Sonntag liest Kurt Palm aus seinem aktuellen Roman „Monster“, musikalisch begleitet von Attwenger-Mitglied Hans-Peter Falkner.

Im Rahmen des Festivals wird auch der Manfred-Maurer-Literaturpreis vergeben. „Er soll an den 60. Geburtstag und zugleich den 20. Todestag des Schriftstellers erinnern und zeigen, wie reich das literarische Leben in Steyr immer schon war“, erklärte die Initiatorin und Kuratorin des Festivals Karin Fleischanderl in einer Pressekonferenz am Freitag. Teilnahmeberechtigt sind deutschsprachige Autoren unter 25 Jahren, Motto des Wettbewerb ist „prekär“. Der Preis ist für die drei besten Arbeiten mit insgesamt 2.700 Euro dotiert.




Kommentieren