Letztes Update am Fr, 26.04.2019 13:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kreditvolumen bei VKB-Bank um 4,5 Prozent außerordentlich gewachsen



Linz (APA) - Die oberösterreichische VKB-Bank hat ihr für 2018 gestecktes Ziel übererfüllt: Mit 4,5 Prozent sei das Kreditwachstum vor allem im Firmenbereich außerordentlich hoch, meinte Generaldirektor Christoph Wurm bei der Bilanz-Pressekonferenz am Freitag in Linz. Nicht ganz so gut fiel das Betriebsergebnis aus. Dieses sank im Vergleich zu 2017 um 3,8 Prozent und betrug vergangenes Jahr 12,8 Mio. Euro.

Das anhaltende Niedrigzinsniveau und geringere Margen im Privatkundengeschäft nannte Wurm als Grund für den Rückgang. Das EGT blieb mit 10,3 Mio. Euro (2017: 10,5 Mio. Euro) jedoch beinahe unverändert. Der Konzernjahresüberschuss hingegen ging auch 2018 noch weiter zurück. Waren es 2016 noch 10,1 Mio. Euro und 2017 9,5 Mio. Euro, machte er vergangenes Jahr 8,8 Mio. Euro aus. Die Kernkapitalquote der regionalen Genossenschaftsbank erreichte gut 17 Prozent.

Alles in allem sprachen Wurm und Vorstandsdirektor Alexander Seiler aber von einem „soliden Ergebnis“. Besonders die Entwicklung mit einem Plus von 4,5 Prozent bei den Gesamtausleihungen, hoben sie in der Pressekonferenz hervor. Ausleihen (2,31 Mrd. Euro) und Einlagen (2,48 Mrd. Euro) sorgten für ein ausgeglichenes Primärgeschäftsvolumen von 4,75 Mrd. Euro. Bei den Wohnbaukrediten in Höhe von 1,02 Mrd. Euro habe die VKB Bank erstmals die Milliardengrenze überschrittenen, bilanzierten beide. Erneut riet der Generadirektor bei den Wohnbaukrediten zu „vernünftigen Laufzeiten“. Lange Laufzeiten etwa von 30 Jahren führen zur Erhöhung der Gesamtbelastung, gab er zu Bedenken.

Für das heurige Jahr hat sich die VKB vor allem eines vorgenommen. Sie will neue Kundengruppen gewinnen. Konkret habe man die Generation 60 plus sowie Frauen ins Auge gefasst. Aktuell hat die Regionalbank in Oberösterreich 34 Filialen mit 466 Mitarbeitern.

~ WEB http://www.vkb-bank.at ~ APA320 2019-04-26/13:37




Kommentieren