Letztes Update am Fr, 26.04.2019 15:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Raumplanungsgesetz - SPÖ Burgenland sieht Klimaschutz berücksichtigt



Eisenstadt (APA) - Das neue Raumplanungsgesetz bringe weniger Bürokratie und schnellere Verfahren, reagierte SPÖ-Klubobfrau Ingrid Salamon am Freitag auf die Kritik der Grünen am Gesetzesentwurf. Natürlich seien darin auch Natur- und Klimaschutz berücksichtigt worden. Das Wohl der Burgenländer stehe aber immer an erster Stelle, so Salamon.

Das neue Gesetz enthalte eine Vielzahl an Verfahrenserleichterungen im Bereich der örtlichen Raumplanung. Durch Einführung von örtlichen Entwicklungskonzepten erfolge die Gemeindeentwicklung nicht nur vorausschauender, sondern auch transparenter. „Die Verfahrensdauer für Flächenwidmungspläne für die Gemeinden wird um die Hälfte verkürzt. Dadurch werden wir schneller und effizienter“, argumentierte die Klubchefin. Das sei „ein gutes Beispiel für gelungene Entbürokratisierung.“

~ WEB http://www.spoe.at ~ APA429 2019-04-26/15:38




Kommentieren