Letztes Update am Fr, 26.04.2019 15:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Waffen aus Polizeirevier in Neuseeland gestohlen



Wellington (APA/AFP) - Unbekannte haben aus einer Polizeiwache in Neuseeland elf Schusswaffen gestohlen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Der Vorfall ist für die Beamten besonders unangenehm, weil Neuseelands Regierung nach den Anschlägen von Christchurch versucht, Waffen im Land besser zu kontrollieren: Ein Verbot für halbautomatische Waffen wurde erlassen und mit einem Rückkauf begonnen.

Die Polizei sucht nach einem 38-jährigen Mann, der zur Tatzeit auf dem Gelände der Polizeiwache von Palmerston North auf der Nordinsel gesehen wurde. Nach Angaben von Polizeichefin Sarah Stewart handelte es sich bei dem Diebesgut nicht um Polizeiwaffen. Vielmehr waren es „Ausstellungsstücke oder Waffen, die demnächst zerstört werden sollten“. Einen lokalen Medienbericht, wonach unter dem Diebesgut auch eine halbautomatische Waffen war, wollte Stewart nicht bestätigen.

Nach den Anschlägen auf zwei Moscheen von Christchurch, bei denen Mitte März 50 Menschen getötet wurden, verschärfte Neuseeland die Waffengesetze erheblich. Die neuen Gesetze zielen darauf ab, halbautomatische Waffen durch ein Verbot sowie durch Rückkauf aus dem Verkehr zu ziehen. Bisher wurden rund 3.000 Schusswaffen abgegeben oder von den Besitzern zur Abholung bereit erklärt.




Kommentieren