Letztes Update am Fr, 26.04.2019 16:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ministerien 2 - Strache hält Zahlen für nicht vergleichbar



Wien (APA) - Der Sprecher von Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) erklärt die starke Steigerung der externen Aufträge im Ressort des FP-Chefs damit, dass das Ministerium bei der Regierungsbildung 2017 neu gegründet wurde. Damit seien die Zahlen für 2017 und 2018 nicht vergleichbar, sagte das Ministerium für öffentlichen Dienst und Sport (BMÖDS) am Freitag zur APA.

Straches Ministerium vereint die Sport-Agenden der Regierung, die früher im Verteidigungsministerium angesiedelt waren, mit der im Kanzleramt angesiedelte Zuständigkeit für den öffentlichen Dienst. Man hätte sich die Anfragebeantwortung auch leicht machen und für 2017 keine Zahlen nennen können, sagte ein Strache-Sprecher dazu. Stattdessen habe man nach bestem Wissen und Gewissen Zahlen für die jeweiligen Abteilungen zusammengetragen. Allerdings seien nicht alle Zahlen für die Anfragebeantwortung verfügbar gewesen - daher die große Steigerung von 2017 auf 2018.

Als Beispiel verweist der Strache-Sprecher auf 200.000 Euro für den „Tag des Sports“, die in den Daten für 2018 enthalten seien, in den Vergleichszahlen für 2017 aber nicht. Auch die Kosten des Portier-Dienstes für den neuen Standort am Minoritenplatz seien 2017 logischerweise noch nicht angefallen. Ziehe man diese Kosten ab, „dann bleibt von der Steigerung nicht mehr viel übrig“, so der Strache-Sprecher.




Kommentieren