Letztes Update am Fr, 26.04.2019 17:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schindler wächst im ersten Quartal bei tieferem Gewinn



Ebikon (APA/awp/sda) - Der Schweizer Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler hat im ersten Quartal 2019 Auftragseingang und Umsatz verbessert. Betriebsergebnis und Gewinn gaben dagegen durch steigende Kosten und höhere Investitionen nach.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent auf 2,58 Milliarden Franken (2,27 Mrd. Euro), wie der Konzern am Freitag mitteilte. Der Bestellungseingang wuchs im Quartal um 6,4 Prozent auf 2,97 Milliarden Franken.

Damit hat Schindler per Ende März einen Auftragsbestand von 9,13 Milliarden Franken in den Büchern. Das sind 7,6 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Alle Geschäftsfelder und Regionen hätten zugelegt, so Schindler. Zunehmende Auftragsvolumen mit Großprojekten, vor allem beim öffentlichen Verkehr, hätten das Geschäft gestützt. Die Region Asien-Pazifik erzielte das höchste Wachstum, hauptsächlich dank des stark wachsenden Auftragseingangs in China, gefolgt von den Regionen Amerika und EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika).

Das operative Ergebnis (EBIT) lag hingegen mit 274 Millionen Franken um 2,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Auch beim Konzerngewinn verzeichnete der Innerschweizer Konzern einen Rückgang von 5,3 Prozent auf 197 Millionen Franken.

Der Ausblick für das laufende Jahr 2019 wird bestätigt. Schindler erwartet nach wie vor ein Umsatzwachstum von 4 bis 6 Prozent in Lokalwährungen.

~ WEB http://www.schindler.com/ ~ APA465 2019-04-26/17:05




Kommentieren