Letztes Update am Sa, 27.04.2019 10:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nach „Green Book“ widmet sich Peter Farrelly Vietnam-Krieg



Hollywood (APA/dpa) - Nach seinem Oscar-Gewinn mit dem Rassismus-Drama „Green Book - Eine besondere Freundschaft“ packt US-Regisseur Peter Farrelly das nächste Projekt an. Der Filmemacher will die wahre Geschichte des Amerikaners John „Chickie“ Donohue inszenieren, der 1967 von New York nach Vietnam reiste, um dort alte Freunde aus seiner Kindheit zu besuchen, die als Soldaten in dem Kriegsgebiet Dienst taten.

Vorlage für den noch titellosen Film ist das Buch „The Greatest Beer Run Ever: A True Story of Friendship Stronger Than War“ von Donahue und Joanna Molloy, wie die Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Freitag berichteten. Farrellys „Green Book“ hatte im Februar drei Oscars gewonnen - den Top-Preis als bester Film, für das Original-Drehbuch und die männliche Nebenrolle (Mahershala Ali). Der Film handelt von einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem schwarzen Musiker und seinem weißen Chauffeur in den USA der 60er Jahre vor dem Hintergrund von Rassismus und Diskriminierung. Farrelly inszenierte zuvor Komödien wie „Verrückt nach Mary“ und „Dumm und Dümmer“.




Kommentieren