Letztes Update am Sa, 27.04.2019 12:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Putin will mit Selenskyj zuerst über Ostukraine sprechen



Peking/Kiew (APA/dpa) - Der russische Präsident Wladimir Putin will im Falle eines Gesprächs mit seinem künftigen ukrainischen Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj zuerst über die Lage in der umkämpften Ostukraine reden. Es müsse in erster Linie darüber gesprochen werden, wie der Konflikt gelöst werden könne, sagte der russische Präsident am Samstag in Peking der Agentur Interfax zufolge.

Putin betonte abermals, dass er ein Treffen mit dem Komiker und Polit-Einsteiger nicht ausschließe. Der russische Präsident will nach eigenen Angaben mit Selenskyj über dessen Haltung zum Minsker Friedensplan für den Osten der Ukraine diskutieren. Selenskyj hatte sich im Wahlkampf dafür ausgesprochen, den Friedensprozess rasch wiederzubeleben. Die Menschen in der Ex-Sowjetrepublik erwarteten nun Lösungen vom künftigen Staatsoberhaupt. „Jeder hat genug von diesem Konflikt und ist müde.“

Bei der Stichwahl vor gut einer Woche hatte Selenskyj mit 73,22 Prozent der Stimmen gewonnen. Amtsinhaber Petro Poroschenko kam auf 24,45 Prozent. Das offizielle Endergebnis wird in den nächsten Tagen erwartet. Die Amtseinführung des Siegers in dem in die EU strebenden Land muss bis 3. Juni erfolgen.

(Alternative Schreibweise: Wladimir Selenski)




Kommentieren