Letztes Update am Mo, 29.04.2019 08:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Seebeben erschütterte südliche Ägäis - keine Verletzten



Kallithea (Rhodos) (APA/dpa) - Ein Seebeben der Stärke 4,9 hat die Inseln der Dodekanes in der südlichen Ägäis erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag unterhalb des Meeresgrundes südlich der Touristeninsel Rhodos, wie das Geodynamische Institut in Athen mitteilte.

Zu spüren waren die Erdstöße in fast allen Regionen der südlichen Ägäis und auf der Insel Kreta. Verletzungen oder nennenswerte Schäden wurden der griechischen Polizei zunächst nicht gemeldet, wie das Staatsradio (ERT) berichtete.




Kommentieren