Letztes Update am Mo, 29.04.2019 10:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Chinesische Catl kauft Solarworld-Standort in Thüringen - Zeitung



Bonn/Peking (APA/Reuters) - Der chinesische Batteriezellenhersteller Catl übernimmt einem Medienbericht zufolge einen Standort der insolventen Solarworld Industries im thüringischen Arnstadt. Das berichtete die deutsche Zeitung „taz“ am Sonntag unter Berufung auf den Insolvenzverwalter Christoph Niering.

Es gehe um ein 2008 errichtetes Areal mit Produktionsstätten für Solarzellen. Dieses sei 2013 durch die Solarworld AG übernommen worden und 2017 an die Solarworld Industries GmbH gegangen. Catl hat dem Bericht zufolge 2018 angekündigt, neben dem jetzt erworbenen Areal eine Fabrik für Lithium-Ionen-Batteriezellen zu errichten, die 2022 in Betrieb gehen soll.

Zudem stehe ein deutscher Solarmodul-Hersteller kurz davor, einen weiteren ehemaligen Solarworld-Standort samt Maschinen im sächsischen Freiberg zu übernehmen, sagte Niering. Dort könnten in der Solarmodulproduktion rund 200 Arbeitsplätze entstehen.

~ ISIN DE0005108401 WEB http://www.solarworld.de/ ~ APA136 2019-04-29/10:47




Kommentieren