Letztes Update am Mo, 29.04.2019 11:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis weiter unter Druck



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat am Montagvormittag seine jüngsten Kursverluste weiter ausgebaut. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 71,52 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag notierte der Brent-Future zuletzt bei 72,16 Dollar.

Am Markt wurden vor allem zwei Gründe für die fallenden Preise genannt. Zum einen hatte US-Präsident Donald Trump am Freitag das Ölkartell OPEC aufgefordert, angesichts steigender Erdölpreise die Ölförderung zu erhöhen. Er habe mit Saudi-Arabien und anderen Produzenten gesprochen, und alle seien sich einig, twitterte Trump vor dem Wochenende.

Zum anderen nannten Fachleute die Ankündigung Russlands, dass der Öltransport durch eine wichtige Ölpipeline Richtung Westen innerhalb von zwei Wochen wieder aufgenommen werden könne. Die Pipeline war vergangene Woche wegen starker Verunreinigung des transportierten Öls geschlossen worden.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Freitag auf 72,38 Dollar pro Barrel gefallen. Am Donnerstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 74,04 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich etwas schwächer. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.281,90 Dollar (nach 1.285,84 Dollar am Freitag) gehandelt.




Kommentieren