Letztes Update am Mo, 29.04.2019 12:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fünf Tote bei Angriff auf Kirche in Burkina Faso



Ouagadougou (APA/AFP) - Beim Angriff auf eine protestantische Kirche in Burkina Faso sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Auch der Pfarrer sei unter den Todesopfern, hieß es am Montag aus Sicherheitskreisen. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist diese Woche in das westafrikanische Land.

Der Angriff ereignete sich den Angaben zufolge am Sonntag in Silgadji rund 60 Kilometer von der Stadt Djibo entfernt im Norden des Landes. Vier Gläubige und der Pfarrer seien von Unbekannten getötet worden, hieß es. Mindestens zwei weitere Menschen würden vermisst.

Merkel tritt am Mittwoch eine dreitägige Reise in die Staaten Burkina Faso, Mali und Niger an, in denen islamistische Gruppen immer wieder Angriffe und Anschläge verüben. In Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou wird Merkel bilaterale Gespräche mit Präsident Roch Marc Kaboré führen. Im Anschluss ist ein Treffen mit den Staatspräsidenten der Anti-Terror-Allianz G-5 geplant, zu der sich Burkina Faso und vier andere Sahelstaaten zusammengeschlossen haben.

Die G-5-Staaten haben eine gemeinsame Truppe zum Kampf gegen Jihadisten gebildet. Bei einem Besuch Kaborés in Berlin im Februar hatten Deutschland und Burkina Faso eine engere Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus vereinbart. Merkel sagte damals eine Stärkung der deutschen Beratertätigkeit für die dortigen Sicherheitskräfte zu.




Kommentieren