Letztes Update am Mo, 29.04.2019 13:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kooperation zwischen Arbö und Sharinganbieter „mo2drive“



Wien (APA) - Zum 120. Geburtstag des Auto-, Motor- und Radfahrerbunds Österreichs Arbö wurde eine Zusammenarbeit zwischen Fahrsicherheit und dem Zweirad-Sharing-Anbieter „mo2drive“ angekündigt. Das Service, das nach wie vor allen zur Verfügung steht, ist allerdings für Arbö-Mitglieder günstiger. Sie ersparen sich die Registrierungsgebühr in der Höhe von 19 Euro und bis Ende Mai gibt es 15 Gratis-Fahrminuten.

Voraussetzung für die Nutzung der 50 Kubikmeter-Scooter und der Elektro-Zweiräder ist ein gültiger Führerschein der Klasse A bzw. B. Wer die flotteren 125er-Scooter-Varianten fahren möchte braucht einen A-Schein bzw. einen im B-Schein eingetragenen Code 111, der zur Nutzung dieser Fahrzeuge berechtigt.

Das Geschäftsgebiet des Sharinganbieters „mo2drive“ umfasst nahezu das gesamte Wiener Stadtgebiet. Die Registrierung erfolgt über eine eigene App oder auf der Website, die über www.arboe.at/mo2drive erreichbar ist. Nach der Registrierung kann ein Zweirad gesucht, gestartet und gefahren werden. Das Geschäftsgebiet umfasst die Bezirke 1 und 3 bis 9 sowie weite Teile der Bezirke 2 und 20. Aber auch in bestimmten Grätzeln im 11., 12., 15. bis 19., 21. und 22. Bezirk kann das Sharingangebot genutzt werden.




Kommentieren