Letztes Update am Mo, 29.04.2019 15:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mehr als zwei Millionen Besucher in der Hamburger Elbphilharmonie



Hamburg (APA/dpa) - Auch mehr als zwei Jahre nach der Eröffnung ist die Hamburger Elbphilharmonie immer noch ein Publikumsmagnet. „Die Auslastung im Großen Saal liegt nach wie vor bei praktisch 100 Prozent“, sagte der österreichische Intendant Christoph Lieben-Seutter am Montag bei der Vorstellung des Programms für die Saison 2019/20.

Seit der Eröffnung des spektakulären Konzerthauses im Jänner 2017 haben bereits mehr als zwei Millionen Menschen ein Konzert in der „Elphi“ besucht. Rund zehn Millionen Menschen besichtigten die Plaza, die öffentliche Aussichtsplattform in 37 Meter Höhe über dem Hamburger Hafen.

2019/20 werden insgesamt rund 1.250 Veranstaltungen in Elbphilharmonie und Laeiszhalle angeboten, davon finden rund 380 Konzerte im Großen Saal der Elbphilharmonie statt. Zu den eigenen Festivals zählen im Oktober „Britain Calling“ sowie Ende Februar / Anfang März „Ganz Wien“, bei dem laut Presseunterlagen Willi Resetarits, Ernst Molden, Der Nino aus Wien, Neue Wiener Concert Schrammeln, Sigrid Horn und 5/8erl in Ehr‘n „das Abseitige, Morbide, Humorgetränkte und musikalisch Unverwechselbare, das das Wienerlied zur Weltkultur beiträgt“, in den Fokus rücken sollen. In beiden Festivals ist die Wiener Gambistin und Blockflötistin Eva Reiter (Jahrgang 1976) mit dabei.

Auch sonst reisen einige Wiener an die Waterkant. Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven erklingen komplette Werk-Zyklen des Komponisten: Aufführung aller Sinfonien durch die Wiener Philharmoniker unter Andris Nelsons (3./4. sowie 6./7. März), Aufführung aller Klavierkonzerte durch Andras Schiff mit dem Budapest Festival Orchestra unter Ivan Fischer, Aufführung aller Klaviersonaten durch Igor Levit und Aufführung aller Streichquartette durch das Quatuor Ebene. Ergänzt werden sie durch zwei Beethoven-Akademien nach historischem Vorbild und einen von Jordi Savall verantworteten Sinfonien-Zyklus in der Laeiszhalle.

Zu den über 40 internationalen Top-Orchestern, die im Lauf der Saison zu teils mehrtägigen Gastspielen in der Elbphilharmonie anreisen, zählen das Royal Concertgebouw Orchestra, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, die Berliner Philharmoniker unter ihrem neuen Chefdirigenten Kirill Petrenko sowie das London Symphony Orchestra.

(S E R V I C E - https://www.elbphilharmonie.de)




Kommentieren