Letztes Update am Mo, 29.04.2019 17:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Macquarie schnappt E.ON tschechischen Gasnetzbetreiber weg



Düsseldorf/Essen/Prag (APA/Reuters) - Der deutsche Energiekonzern E.ON bekommt im Zuge der Zerschlagung der RWE-Tochter Innogy nun doch keinen Zugriff auf den tschechischen Gasnetzbetreiber Innogy Grid Holding (IGH). Das von der australischen Bank Macquarie geführte Konsortium, dem bereits die restlichen Anteile gehören, übernehme die Mehrheitsbeteiligung von 50,04 Prozent, teilten RWE und Macquarie am Montag mit.

Das Konsortium habe sein Vorkaufsrecht ausgeübt. Der Preis liege bei 1,8 Milliarden Euro. Für diese Summe hatte RWE das Paket im Zuges des Megadeals mit E.ON an den Versorger weiterverkaufen wollen. RWE hatte dafür die Anteile im Februar von Innogy übernommen.

~ ISIN DE000ENAG999 DE0007037129 WEB http://www.eon.com/

http://www.rwe.com ~ APA417 2019-04-29/17:02




Kommentieren