Letztes Update am Di, 30.04.2019 08:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankreichs Wirtschaft zum Jahresstart leicht gewachsen



Paris (APA/Reuters) - Die französische Wirtschaft hat Anfang 2019 trotz der „Gelbwesten“-Proteste ihr Wachstumstempo gehalten. Von Jänner bis März stieg das Bruttoinlandsprodukt um 0,3 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt Insee am Dienstag in Paris mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten damit gerechnet, nachdem es in den beiden Vorquartalen ebenfalls zu 0,3 Prozent gereicht hatte.

Der private Konsum - der traditionelle Wachstumsmotor in Frankreich - legte um 0,4 Prozent zu. Die Investitionen zogen um 0,5 Prozent an, während der gesamte Außenhandel das Wachstum bremste.

Die Wirtschaft litt zuletzt unter den teils gewaltsamen Protesten gegen die Politik von Präsident Emmanuel Macron. Die Proteste von Demonstranten in gelben Warnwesten hatten sich an Regierungsplänen zu Benzinpreiserhöhungen entzündet. Sie wuchsen sich rasch zu Massendemonstrationen gegen Macron aus, dem seine Gegner vorwerfen, ein Präsident der Reichen zu sein.




Kommentieren