Letztes Update am Di, 30.04.2019 14:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oppositionsführer López ruft Militär und Bürger auf die Straße



Caracas (APA/dpa/EFE) - Der aus einem Hausarrest befreite venezolanische Oppositionsführer Leopoldo López hat Bürger wie Militärs des Landes aufgerufen, sich der „Operation Freiheit“ zum Sturz der sozialistischen Regierung anzuschließen.

„Alle Venezolaner, die sich Freiheit wünschen, sollen kommen“, erklärte López vor Journalisten am Dienstagmorgen (Ortszeit) nahe dem Militärstützpunkt La Carlota in der Hauptstadt Caracas. „In diesem Moment sollen alle Venezolaner, mit Uniform und ohne, auf die Straße.“

Die spanische Nachrichtenagentur EFE meldete unterdessen, dass vor der Militärbasis La Carlota mindestens eine Person verletzt worden sei. Die genauen Hintergründe seien aber vorerst nicht klar.

Venezuelas selbst ernannter Interimspräsident Juan Guaidó will den sozialistischen Staatschef Nicolás Maduro aus dem Amt drängen. Am Dienstagmorgen hatte Guaidó erklärt, die „Operation Freiheit“ gehe jetzt in die entscheidende Phase. Gleichzeitig zeigte er sich mit seinem politischen Ziehvater López, der die vergangenen Jahre im Hausarrest verbracht hatte und nach eigenen Angaben nun von Soldaten befreit wurde. Das Militär stand bisher mehrheitlich hinter Maduro.




Kommentieren