Letztes Update am Di, 30.04.2019 17:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Berlusconi muss Nacht im Krankenhaus verbringen



Rom (APA) - Italiens ehemaliger Ministerpräsident Silvio Berlusconi, der am Dienstag wegen einer Nierenkolik behandelt werden musste, wird die Nacht in der Mailänder San Raffaele-Klinik, verbringen müssen. Dies teilten seine engsten Mitarbeiter mit. Der TV-Tycoon sei wohlauf, sein Arzt habe jedoch darauf bestanden, dass er eine Nacht unter ärztlicher Beobachtung verbringe.

Der 82-Jährige verpasste somit die am Dienstagnachmittag geplante offizielle Vorstellung der Kandidaten seiner rechtskonservativen Partei Forza Italia für die EU-Parlamentswahlen. Berlusconi nimmt als Spitzenkandidat in vier der fünf italienischen Wahlkreisen am EU-Wahlkampf teil.

„Ich werde ins EU-Parlament ziehen, um ein neues Europa aufzubauen, ohne auf meinen Traum einer liberalen Revolution in Italien, dem Land, das ich Liebe, zu verzichten. Ich werde mich für Italien und Europa engagieren“, heißt es in der Wahlansprache, die Berlusconi für die Kandidaten-Vorstellung vorbereitet hatte und am Dienstagnachmittag veröffentlicht wurde.

Berlusconi betonte, dass jede Stimme für seine Forza Italia ein Schritt mehr in Richtung Sturz der populistischen Regierung aus Lega und Fünf Sterne-Bewegung bedeute, die Italien seit vergangenem Juni regiert. Der Medienzar rief die Mitte-rechts-Wählerschaft auf, nicht für die Lega um Innenminister Matteo Salvini zu stimmen. „Rechtspopulistische Parteien, inklusiv die Lega, sind in Europa isoliert und werden dort kaum zählen. Die Lega zu wählen, ist eine verschwendete Stimme“, sagte Berlusconi. Seine Partei kommt laut jüngsten Umfragen nicht über acht Prozent hinaus.

Berlusconi ist immer wieder von Gesundheitsproblemen geplagt. Im Juni 2016 wurde der Mailänder TV-Unternehmer am Herzen operiert. Diesen März wurde er wegen eines Leistenbruchs operiert.

Nach drei skandalgeprägten Amtszeiten musste Berlusconi 2011 zwar als Ministerpräsident.




Kommentieren