Letztes Update am Mi, 01.05.2019 09:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


1. Mai - Streiks in Griechenland legen weite Teile des Verkehrs lahm



Athen/Piräus (APA/dpa) - Aus Protest gegen Arbeitslosigkeit und für bessere Löhne haben die griechischen Gewerkschaften am 1. Mai weite Teile des Verkehrs lahmgelegt. Alle Fähren von und zu den Inseln der Ägais blieben in den Häfen, weil die Seeleute ihre Arbeit niederlegten. Die Fähren sollen erst wieder Donnerstag früh auslaufen. Auch die griechischen Züge (Trainose) fuhren am Tag der Arbeit nicht.

Die U-Bahn-Fahrer legten die Arbeit für mehrere Stunden nieder. Die Busse in Athen wurden für 24 Stunden bestreikt, wie der staatliche Rundfunk (ERT) berichtete.

Am Nachmittag wollten griechische Gewerkschaften in zahlreichen Städten des Landes für bessere Löhne und gegen Arbeitslosigkeit demonstrieren. Griechenland hat mit 18,5 Prozent die höchste Arbeitslosenquote in der EU.




Kommentieren