Letztes Update am Mi, 01.05.2019 11:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Arbeitslosigkeit im April um 4,1 Prozent gesunken



Wien (APA) - Per Ende April waren heuer weniger Menschen in Österreich arbeitslos als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Arbeitslosenzahl ging um 4,1 Prozent auf 296.275 Personen zurück - das waren um 12.584 weniger als vor einem Jahr. Weitere 64.927 Jobsuchende befanden sich in Schulungen - ein Rückgang um 10.700 bzw. 14,1 Prozent, wie aus vorläufigen Daten des Sozialministeriums vom Mittwoch hervorgeht.

Die Schulungsteilnehmer miteingerechnet waren im April 361.202 Menschen ohne Arbeit. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht dies einem Rückgang von 6,1 Prozent.

Österreichweit gab es in dem Berichtsmonat 3,775 Millionen unselbstständig Beschäftigte - um 2 Prozent bzw. 74.000 mehr als im April 2018. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen erhöhte sich den Angaben des Sozialministeriums zufolge um 13,1 Prozent (oder 9.275) auf 80.288.

( 0547-19, Format 88 x 72 mm)




Kommentieren