Letztes Update am Mi, 01.05.2019 12:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


WikiLeaks-Gründer Assange erwartet Strafmaß vor Londoner Gericht



London (APA/dpa) - Der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, ist am Mittwoch zur Verkündung des Strafmaßes vor einem Londoner Gericht eingetroffen. Assange wurde bereits für schuldig befunden, gegen seine Kautionsauflagen in Großbritannien verstoßen zu haben. Ihm droht eine Haftstrafe von bis zu zwölf Monaten.

Der gebürtige Australier war am 11. April von der britischen Polizei in der Botschaft Ecuadors in London festgenommen worden, nachdem das südamerikanische Land das politische Asyl aufgehoben hatte. Er war 2012 in die diplomatische Vertretung geflüchtet. Damals lag gegen ihn ein europäischer Haftbefehl wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden vor. Assange, der die Vorwürfe immer zurückwies, befürchtete, via Schweden in die USA ausgeliefert zu werden.




Kommentieren