Letztes Update am Mi, 01.05.2019 12:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leichtathletik: CAS lehnte Einspruch von Semenya ab



Lausanne (APA) - Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne hat einen Einspruch von 800-m-Olympiasiegerin Caster Semenya abgelehnt und das Urteil am Mittwoch verkündet. Die südafrikanische Läuferin wehrte sich gegen eine Regel des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF), die Testosteron-Limits für Mittelstreckenläuferinnen mit intersexuellen Anlagen vorsieht. Die IAAF will faire Bedingungen garantieren.

Semenya steht seit 2009 im Mittelpunkt einer Debatte über Hyperandrogenismus und Intersexualität. Sie muss nun mit Hormonpräparaten ihren Testosteronwert reduzieren, um wieder starten zu können. Die IAAF will für Läuferinnen (Distanzen von 400 m bis eine Meile) einen Testosteron-Grenzwert von fünf Nanomol pro Liter einführen.




Kommentieren