Letztes Update am Mi, 01.05.2019 21:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Freundin getötet - Gericht entscheidet über Einweisung von Wienerin



Wien (APA) - Am heutigen Donnerstag wird ein Schwurgericht am Wiener Landesgericht über die Einweisung einer Wienerin in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher entscheiden. Die 31-Jährige soll Mitte September in einem Hotelzimmer ihre Lebensgefährtin erdrosselt haben, war dabei aber laut Gerichtsgutachter Peter Hofmann wegen paranoider Schizophrenie nicht zurechnungsfähig.

Das Paar hatte laut Anklage für ein erholsames Wochenende in dem Wiener Hotel eingecheckt. Die Rezeptionistin bekam jedoch einen heftigen Streit der beiden weiblichen Gäste mit. Am folgenden Vormittag bat die 31-Jährige um Hilfe, weil es ihrer Freundin nicht gut gehe. Im Schlafzimmer lag die Leiche der 25-jährigen Deutschen, die mit dem Gürtel eines Bademantels erdrosselt worden war. Die Einvernahmen der mutmaßlichen Täterin gestalteten sich damals wegen ihres psychischen Zustandes sehr schwierig, ein wirkliches Motiv konnte sie nicht nennen. Die Frau hatte jedoch geraume Zeit Angst, vergiftet zu werden.




Kommentieren