Letztes Update am Mi, 01.05.2019 21:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis: ATP-Spielervertreter Gimelstob trat zurück



London (APA/sda) - Der wegen Körperverletzung verurteilte ATP-Funktionär Justin Gimelstob hat sich dem öffentlichen Druck gebeugt und seinen Posten im ATP-Board per sofort aufgegeben. Der 42-jährige US-Amerikaner, der von 1996 bis 2007 auf der Tour spielte, war einer von drei Spielervertretern im siebenköpfigen ATP-Führungsgremium.

Gimelstob war Ende April in Los Angeles zu drei Jahren Gefängnis auf Bewährung und 60 Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Er hatte am 31. Oktober 2018 einen Bekannten angegriffen und ihn mehr als 50 Mal gegen den Kopf und ins Gesicht geschlagen, wie Handyaufnahmen zeigten.

Gimelstob galt zusammen mit Novak Djokovic, dem Präsidenten des Spielerrats, als treibende Kraft hinter der Absetzung des aktuellen ATP-Vorsitzenden Chris Kermode, dessen Vertrag Ende Jahr nach sechseinhalb Jahren ausläuft. Offenbar könnte nun auch diese Entscheidung wieder infrage gestellt werden. Die Neuwahlen für das ATP-Board finden am 14. Mai in Rom statt.




Kommentieren