Letztes Update am Do, 02.05.2019 11:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fahndung und Festnahme nach zwei Einbruchsversuchen in Neusiedl



Neusiedl am See (APA) - Ein Einbruchsversuch in Neusiedl am See in der Nacht auf heute, Donnerstag, hat mit der Festnahme eines 36-jährigen Slowaken geendet. Nach einem zweiten Täter, der kurz darauf einen zweiten Einbruchsversuch in Neusiedl verübt haben soll, wurde erfolglos gefahndet. Er konnte flüchten, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.

Der festgenommene 36-Jährige wird laut Polizei verdächtigt, mehrere Einbruchsdiebstähle und Einbruchsversuche im Burgenland und in Niederösterreich begangen zu haben. Er wurde in der Nacht auf Donnerstag von einer Nachbarin bemerkt, die die Polizei alarmierte. Als diese am Tatort ankam, wollte sich der 36-Jährige in einem Pkw, der in der Nähe des Tatortes geparkt war, verstecken. Er wurde zur Befragung in die nächstgelegene Dienststelle gebracht.

Noch während der Einvernahme des Verdächtigen ging die nächste Alarmierung ein. In unmittelbarer Nähe zum ersten Tatort wurde ein weiterer Einbruchsversuch gemeldet. Ein zweiter Einbrecher hatte eine Alarmanlage ausgelöst und war danach geflüchtet. Eine zweistündige Fahndung mit acht Polizeistreifen und dem Polizeihubschrauber verlief ergebnislos. Die Polizei vermutet, dass es sich bei den beiden Verdächtigen um Komplizen auf Einbruchstour handelt. Der festgenommene 36-Jährige wurde angezeigt und in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.




Kommentieren