Letztes Update am Do, 02.05.2019 11:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Asfinag vergibt Bau dritter Fahrspur auf A4 in NÖ an drei Unternehmen



Bruck a.d. Leitha/Fischamend (APA) - Die Asfinag hat eine „regionalen Arbeitsgemeinschaft“ mit der Errichtung der dritten Fahrspur auf der Ostautobahn (A4) im Abschnitt Fischamend - Bruck/West beauftragt. Der „ARGE A 4 Fischamend - Bruck“ gehören die Unternehmen Habau, Leyrer + Graf sowie Gebrüder Haider an, wurde am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt.

Nach Asfinag-Angaben beginnen die Arbeiten im Bezirk Bruck an der Leitha Mitte Mai. 2022 soll die Verkehrsfreigabe für den rund 16 Kilometer langen Abschnitt erfolgen, betonte Geschäftsführer Andreas Fromm.

Im Endausbau soll die dritte Fahrspur zwischen Fischamend und der Ausfahrt Neusiedl/Gewerbepark im Burgenland zur Verfügung stehen. 138 Millionen Euro investiert die Asfinag in dieses Projekt. Für den dreispurigen Ausbau zwischen Bruck/West und Neusiedl/Gewerbepark laufen derzeit die Detailplanungen, hieß es in der Aussendung. Der Baustart soll 2023 erfolgen, mit einer Fertigstellung rechnet die Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft für das Jahr 2026.

~ WEB http://www.asfinag.at ~ APA215 2019-05-02/11:53




Kommentieren