Letztes Update am Do, 02.05.2019 15:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


1. Mai - Für FPÖ hat SPÖ „Unwahrheit erzählt“



Wien (APA) - Auch die FPÖ kritisierte am Donnerstag die Sozialdemokratie: „Die SPÖ hat uns die Unwahrheit erzählt. Die PKK-Sympathisanten wurden ganz offiziell von der Moderation begrüßt und sind mit dem Transparent ‚Weg mit dem Verbot der PKK‘ einmarschiert“, so der Wiener FPÖ-Landesparteiobmann und Klubobmann Johann Gudenus.

Er beklagte, dass von der SPÖ zuvor jegliche Verbindung zur PKK bestritten wurde. Die PKK-Sympathisanten hätten laut Angaben der SPÖ einen eigenen Demonstrationszug gehabt, „der mit der SPÖ-Veranstaltung nichts zu tun gehabt hätte“, so Gudenus. Dies stimme aber nicht, und das würden Aufnahmen auch belegen. Außerdem wurde die kurdische Organisation „FEYKOM“ (Rat der Kurdischen Gesellschaft in Österreich, Anm.) „ganz offiziell begrüßt“ und man konnte auf Video-Aufnahmen auch das Transparent „Weg mit dem Verbot der PKK“ sehen, betonte der Klubchef.

FEYKOM sei eine Organisation, „die laut Verfassungsschutzbericht 2013 der PKK nahesteht“, sagte Gudenus. Das Transparent, „das die PKK unterstützt“, sei „für alle klar und deutlich sichtbar“ gewesen. „Bei dieser SPÖ-Veranstaltung wurde somit eine Terrororganisation ausdrücklich unterstützt. Das ist nicht nur erschreckend, sondern widerlich und muss Folgen haben“, forderte Gudenus auch „personelle Konsequenzen“.

~ WEB http://www.spoe.at

http://www.oevp.at ~ APA358 2019-05-02/15:09




Kommentieren