Letztes Update am Do, 02.05.2019 17:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Budapester Börse schließt schwächer



Budapest (APA) - Die Budapester Börse hat am Donnerstag schwächer geschlossen. Der ungarische Leitindex BUX verlor 0,36 Prozent auf 42.366,82 Einheiten. Das Handelsvolumen belief sich auf 8,0 (zuletzt: 9,4) Mrd. ungarische Forint.

Somit profitierte die Budapester Börse nicht von guten Konjunkturdaten. Der ungarische Einkaufsmanagerindex ist im April auf 54,9 Punkte gestiegen. Im Vormonat lag er noch bei 52,5 Zählern. Bereits Werte über 50 Einheiten signalisieren Wachstum.

Auf Unternehmensseite kündigte der Öl- und Gaskonzern MOL den Bau eines Werks zur Herstellung von Gummibitumen an. Die Investition werde vom ungarischen Staat mit 750 Mio. Forint gefördert und 2020 in Betrieb gehen, kündigte MOL-Chef Zsolt Hernadi an. Die Aktien des Unternehmens profitierten nicht davon und verloren 0,60 Prozent.

In einer ähnlichen Größenordnung gaben die Titel der OTP Bank nach, sie büßten 0,62 Prozent ein. Knapp behauptet tendierten die Aktien des Pharmaunternehmens Gedeon Richter mit einem Minus von 0,09 Prozent. Unter den BUX-Schwergewichten legten somit nur die Titel der MTelekom zu. Sie beendeten den Handelstag um 0,88 Prozent höher.

Die wichtigsten ungarischen Aktien schlossen wie folgt:

~

aktuell zuletzt MTelekom 459 455 MOL 3.396 3.316 OTP Bank 12.720 12.800 Gedeon Richter 5.710 5.715 ~

~ ISIN XC0009655090 ~ APA435 2019-05-02/17:24




Kommentieren