Letztes Update am Do, 02.05.2019 18:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London schließt moderat im Minus



London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. Der FT-SE-100 Index ging um 33,95 Einheiten oder 0,46 Prozent tiefer bei 7.351,31 Punkten aus dem Handel. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 25 Gewinner und 75 Verlierer gegenüber. 1 Titel schloss unverändert.

Am Donnerstag fanden in Großbritannien Kommunalwahlen statt, bei denen die Partei der Premierministerin Theresa May eine Niederlage eingefahren und zahlreiche Sitze in lokalen Gremien verloren haben dürfte. Die britische Notenbank hat unterdessen ihren Weg nicht verändert und hält an ihrer lockeren Geldpolitik fest. Wie die Bank of England am Donnerstag in London mitteilte, beträgt ihr Leitzins weiterhin unverändert 0,75 Prozent. Auf diesem Niveau liegt der Zins seit vergangenem Sommer, als die Zentralbank eine leichte Zinserhöhung beschlossen hatte. Analysten hatten mit der aktuellen Entscheidung gerechnet.

An der Spitze des „Footsie“ gingen die Aktien von Smith & Nephew aus dem Handel. Die Anteilsscheine des Medizintechnikkonzerns verteuerten sich um 2,98 Prozent. Dahinter folgten die Papiere des Verpackungskonzerns Smurfit Kappa Group, die 2,74 Prozent gewannen.

Auf der schwächeren Seite der Kurstafel fanden sich die Titel von Marks & Spencer (minus 4,14 Prozent), von Micro Focus (minus 4,42 Prozent) und Paddy Power (minus 5,41 Prozent).

~ ISIN GB0001383545 ~ APA462 2019-05-02/18:15




Kommentieren