Letztes Update am Do, 02.05.2019 22:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Donnerstag im Minus geschlossen. Als Grund für die Zurückhaltung der Anleger machten Beobachter vor allem die gestrige Zinsentscheidung der Notenbank Federal Reserve (Fed) aus.

Der Dow Jones fiel um 0,46 Prozent auf 26.307,79 Einheiten. Der marktbreite S&P-500 verlor 0,21 Prozent auf 2.917,52 Zähler. Der technologielastige Nasdaq Composite gab um 0,16 Prozent auf 8.036,77 Zähler nach.

Die Fed hatte ihren Leitzins erwartungsgemäß unangetastet gelassen. Die Federal Funds Rate blieb in einem Korridor zwischen 2,25 und 2,50 Prozent. Allerdings hat Notenbankchef Jerome Powell die weltwirtschaftliche Lage etwas zuversichtlicher bewertet als zuletzt. Spekulationen auf eine Zinssenkung der Fed in diesem Jahr wurden dadurch zurückgedrängt.

„Leichte Enttäuschung macht sich bei den Anlegern breit“, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic von AxiTrader. „Ein wenig hatte man gehofft, dass Fed-Chef Powell bereits auf dieser Sitzung eine Leitzinssenkung in Aussicht stellen wird. Die Notenbank zeigte sich aber relativ neutral und möchte flexibel bleiben“, erläuterte Cutkovic weiter.

Auf Unternehmensseite kündigte Tesla eine Kapitalerhöhung an. Konzernchef Elon Musk hatte einen solchen Schritt zuletzt schon angedeutet, nachdem der Hersteller von Elektroautos im ersten Quartal einen hohen Verlust und relativ geringe Barreserven auswies. Die Kapitalerhöhung soll in Form von Wandelanleihen sowie Aktien erfolgen und über 2 Mrd. Dollar einspielen. Die Marktreaktion war positiv, die Tesla-Aktien stiegen um 4,31 Prozent.

Noch deutlicher legten die Aktien von Under Armour zu. Sie stiegen um 3,54 Prozent, nachdem der Sportartikelhersteller seine Gewinnprognose erhöht hatte. Das Unternehmen erwartet nun ein operatives Ergebnis von 220 Mio. bis 230 Mio. Euro. Zuvor hatte Under Armour das untere Ende der Spanne bei 210 Mio. Euro gesehen.

Unter Druck gerieten dagegen die Titel von DowDuPont mit einem Minus von 6,73 Prozent. Der sich in der Aufspaltung befindende Chemiekonzern hat im ersten Quartal deutlich weniger Umsatz und Gewinn gemacht. Der Umsatz sank um 9 Prozent auf 19,6 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn halbierte sich auf 520 Mio. US-Dollar.

Die seit 1. April eigenständige Material- und Kunststoffsparte Dow Inc. legte zudem ihren ersten eigenen Quartalsbericht vor. In seiner ersten eigenen Bilanz weist Dow für das erste Quartal einen Umsatzrückgang von 10 Prozent auf 10,8 Mrd. Dollar aus. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) fiel fast ein Viertel auf 1,9 Mrd. Dollar. Die Dow-Aktien gaben um 6,11 Prozent nach.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA517 2019-05-02/22:24




Kommentieren