Letztes Update am Fr, 03.05.2019 10:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erstmals mehr als 300 Mio. Bahnfahrer - 201 Städte ohne Bahnanschluss



Wien (APA) - Die Zahl der Bahnfahrer in Österreich steigt, insbesondere die Regionalbahnen erfreuen sich über deutlich mehr Kunden. „Gemeinsam erreichten ÖBB, WESTbahn und die 19 privaten Regionalbahnen im Vorjahr erstmals mehr als 300 Millionen Fahrgäste“, rechnete am Freitag der VCÖ vor. Seit 2010 nahm die Zahl der Fahrgäste in Österreich demnach um 66 Millionen zu, das ist ein Plus von rund 27 Prozent.

Die Zahl der Fahrgäste bei den 19 Regionalbahnen, die nicht zur ÖBB zählen, nahm im Vorjahr um 1,3 Millionen auf 37,8 Millionen Fahrgäste zu. In den vergangenen fünf Jahren legten die Regionalbahnen um fast fünf Millionen Fahrgäste zu. Spitzenreiter bei den Regionalbahnen war die Badener Bahn mit 12,7 Millionen Fahrgästen. Den stärksten Fahrgastzuwachs erzielten die Zillertalbahn und die Traunseetram.

Für VCÖ-Experte Markus Gansterer belegen die steigenden Zahlen den Bedarf an einem Bahnausbau. Und hier gebe es noch viel Luft nach oben. „Während de facto jede Almhütte mit dem Auto erreichbar ist, ist nicht einmal jede der 201 Städte an das Bahnnetz angebunden. Jede fünfte Stadt ist nicht mit der Bahn erreichbar“, kritisiert Gansterer.

~ WEB http://www.vcoe.at/

http://www.oebb.at/ ~ APA139 2019-05-03/10:53




Kommentieren