Letztes Update am Fr, 03.05.2019 11:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis etwas schwächer



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Freitagvormittag etwas schwächer gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 70,11 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Donnerstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 70,75 Dollar.

Am Vorabend waren die Ölpreise noch stark gefallen und hatten zeitweise jeweils mehr als zwei Dollar nachgegeben. Zuvor war bekannt geworden, dass Russland im April mehr Rohöl gefördert hatte als zuvor mit den Staaten der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) vereinbart. Für die erste Jahreshälfte haben sich die in der sogenannten „OPEC+“ zusammengefassten Ölstaaten eine Kürzung der Fördermenge auferlegt.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern zeigten außerdem jüngste Daten der US-Regierung zur Fördermenge weiter Wirkung. In der vergangenen Woche hatte die US-Produktion einen neuen Rekordwert erreicht. Außerdem hatte die amerikanische Regierung einen starken Aufbau der Ölreserven gemeldet. Dies kann ein Hinweis auf ein zu hohes Angebot oder eine geringere Nachfrage sein und belastet in der Regel die Ölpreise.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Donnerstag auf 70,98 Dollar pro Barrel gefallen. Zuvor hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 72,00 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich unter Druck. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.269,92 Dollar (nach 1.270,63 Dollar am Donnerstag) gehandelt.




Kommentieren