Letztes Update am Fr, 03.05.2019 11:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rechtspopulisten-Allianz: 15 Parteichefs am 18. Mai in Mailand



Rom (APA) - An der am 18. Mai geplanten Großveranstaltung in Mailand, bei der die europäischen Rechtspopulisten den Wahlkampf für die EU-Parlamentswahlen beenden werden, werden sich die Parteichefs von 15 europäischen Gruppierungen beteiligen, wie der italienische Innenminister und Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, bei einer Wahlveranstaltung am Freitag berichtete.

Salvini appellierte an die Wählerschaft, zahlreich an der Veranstaltung in Mailand teilzunehmen. „Die Revolution in Europa startet diesmal von Italien aus. Das neue Europa beginnt hier in Italien“, sagte Salvini.

„Wenn die Lega nach den EU-Parlamentswahlen zur stärksten Einzelpartei in Italien und in Europa aufrückt, wird sich die Musik in Europa ändern. Wir werden von Brüssel verabschiedete Gesetze ändern, die wir bisher erdulden mussten. Wir haben in diesen zehn Monaten Regierung in Italien bewiesen, dass wir Dinge ändern können“, sagte Salvini, der am Donnerstag in Budapest den ungarischen Premier Viktor Orban getroffen hatte.

Anfang April hatte Salvini in Mailand die „Europäische Allianz der Völker und Nationen“ vorgestellt, die zur stärksten Fraktion im EU-Parlament werden will. Auch die FPÖ hat sich der Wahlallianz angeschlossen. Noch offen ist, wer von der FPÖ zum Wahlkampfabschluss nach Mailand reisen wird.

An der Wahlveranstaltung in Mailand beteiligen sich laut Salvini Marine Le Pen, Chefin der französischen Gruppierung Rassemblement National (RN), sowie Jörg Meuthen, Vorsitzender der deutschen AfD (Alternative für Deutschland). Mitglieder des Bündnisses europäischer Rechtspopulisten sind auch die Estnische Konservative Volkspartei (EKRE) um den Abgeordneten Jaak Madison, die finnische Partei „Die wahren Finnen“ und die Dänische Volkspartei (DF). Verhandlungen laufen noch mit der spanischen Gruppierung „Vox“.




Kommentieren