Letztes Update am Fr, 03.05.2019 12:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pakistans Ex-Premier Sharif muss wieder ins Gefängnis



Islamabad (APA/dpa) - Der ehemalige pakistanische Ministerpräsident Nawaz Sharif muss wieder ins Gefängnis. Das Oberste Gericht in Islamabad habe einen Antrag Sharifs zur Verlängerung seiner sechswöchigen Freilassung auf Kaution zurückgewiesen, teilten Behördenvertreter am Freitag mit.

Sharif, der im Vorjahr wegen Korruption verurteilt worden war, muss somit am Dienstag wieder in ein Gefängnis in der östlichen Stadt Lahore.

Die sechswöchige Freilassung auf Kaution war Sharif im März gestattet worden, um sich medizinisch behandeln zu lassen. Laut seinem Anwalt Khawaja Haris hatte Sharif beim Obersten Gericht eine Verlängerung dieser Freilassung um acht Wochen angesucht sowie eine Aufhebung eines Reiseverbots ins Ausland, um sich einer Operation in London zu unterziehen. Der Ex-Premier leidet unter Herzproblemen und Diabetes.

Ein Gericht hatte Sharif Ende Dezember wegen Korruption zu sieben Jahren Haft verurteilt. Dabei ging es vor allem um die ungeklärte Finanzierung eines Stahlwerks in Saudi-Arabien. In einem zweiten Fall wurde Sharif freigesprochen. Im Juli des Vorjahres war Sharif in Abwesenheit bereits zu zehn Jahren Haft wegen Korruption verurteilt worden, später aber freigelassen worden, nachdem ein Gericht seine Freilassung angeordnet hatte.




Kommentieren