Letztes Update am Fr, 03.05.2019 12:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Mittag) - ATX gibt 0,2 Prozent nach



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat heute, Freitag, zu Mittag in einem freundlichen europäischen Umfeld etwas nachgegeben. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.184,37 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 6,48 Punkten bzw. 0,20 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,34 Prozent, FTSE-100/London +0,76 Prozent und CAC-40/Paris +0,24 Prozent.

Konjunkturdaten bewegten am Vormittag kaum. Die jährliche Inflation stieg im Euroraum im April um 1,7 Prozent - gegenüber 1,4 Prozent im März. Energie war im vergangenen Monat erneut der größte Preistreiber. Mehr Aufmerksamkeit dürften der US-Arbeitslosenquote am Nachmittag geschenkt werden.

Am heimische Markt nimmt die Berichtssaison mit Zahlen von Erste Group, Wienerberger und OMV ihren Lauf. Die Erste Group startete ins Jubiläumsjahr 2019 mit einem um 12,2 Prozent auf 377 Mio. Euro angewachsenen Quartalsgewinn. Vorstandschef Andreas Treichl bekräftigte, den Aktionären für 2019 eine höhere Dividende zukommen lassen zu wollen. Die Bank-Aktien sackten mit minus 2,52 Prozent ans Ende des ATX.

Unterdessen belasteten Produktionsausfälle in Libyen den Öl- und Gaskonzern OMV. Das operative Ergebnis der Gruppe sank im ersten Quartal im Jahresabstand um 15 Prozent auf 766 Mio. Euro, ein etwas stärkerer Rückgang als prognostiziert. Die OMV-Papiere stiegen um 0,32 Prozent.

An die Spitz des ATX zogen die Wienerberger-Aktien mit plus 3,30 Prozent. „Wienerberger ist ausgezeichnet in das laufende Geschäftsjahr gestartet“, kommentierte der Konzernchef Heimo Scheuch vorläufige Zahlen zu Umsatz und operativen Ergebnis.

Auch die Andritz-Aktien gewannen 0,85 Prozent. Die Papiere des Anlagenbauers waren am Vortag um elf Prozent eingebrochen, nachdem das steirische Unternehmen mit Erstquartalszahlen enttäuscht hatte.

Außerdem stiegen die BAWAG-Aktien um 0,56 Prozent. Die BAWAG-Gruppe kauft der deutschen Volks- und Raiffeisenbankengruppe den Leasing-Finanzierer BFL Leasing ab. Außerdem ist die BAWAG mit dem Kauf der Schweizer Health AG und der Zahnärztekasse AG in das Geschäft in ein Nischengeschäft, ins Zahn-Factoring, eingestiegen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 3.204,56 Punkten, das Tagestief lag gegen 10.16 Uhr bei 3.179,40 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,19 Prozent tiefer bei 1.605,17 Punkten. Im prime market zeigten sich 17 Titel mit höheren Kursen, 17 mit tieferen und drei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.273.595 (Vortag: 1.409.181) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 36,26 (45,81) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 294.103 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 10,40 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA218 2019-05-03/12:16




Kommentieren