Letztes Update am Fr, 03.05.2019 13:47

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Liverpool will nach Barcelona-Pleite Meisterchance erhalten



Newcastle (APA) - Nach der in dieser Höhe nicht verdienten Abfuhr im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona (0:3) gilt es für Liverpool am Samstag (20.45 Uhr/live DAZN), die Titelchancen in der englischen Fußball-Meisterschaft am Leben zu erhalten. Gegner im Fernduell mit Tabellenführer Manchester City ist ausgerechnet Newcastle mit Liverpools Ex-Trainer Rafael Benitez.

Liverpool liegt zwei Runden vor Schluss einen Punkt hinter City. Gewinnen die „Reds“ in Newcastle nicht, könnte der Titelverteidiger das Meisterstück mit einem Heimerfolg am Montag (21.00 Uhr/live DAZN) gegen Ex-Champion Leicester City so gut wie perfekt machen. Die im Falle der Punktegleichheit maßgebliche Tordifferenz ist bei den „Citizens“ derzeit um vier Treffer besser als jene von Liverpool.

91 Punkte aus 36 Spielen und nur eine Niederlage - trotz dieser Ausbeute ist Liverpool im Kampf um den ersten Meistertitel seit 1990 auf Schützenhilfe angewiesen. Kommt diese nicht von Leicester, muss sie in der letzten Runde von Abstiegskandidat Brighton kommen. Die „Reds“ wollen ihre eigenen Hausaufgaben gegen Newcastle und Favoritenschreck Wolverhampton machen. Dazwischen wartet am Dienstag das Rückspiel gegen Barcelona.

„Es wird ein hartes Spiel. Newcastle ist in einem sehr guten Moment“, sagte Liverpool-Trainer Jürgen Klopp über das Benitez-Team. „Vor wenigen Wochen haben Rafa und Newcastle noch um den Verbleib in der Liga gekämpft, jetzt sind sie in einer komfortablen Position. Sie haben ihren Stil gefunden, das macht sie besonders auswärts zu einem unangenehmen Gegner.“

Benitez hatte mit Liverpool 2005 die Champions League gewonnen, 2010 verließ er den Club nach einer schwachen Saison in Richtung Inter Mailand. In Newcastle ist der Spanier seit 2016 tätig. Ein anderer früherer Liverpool-Coach könnte seinem Ex-Team am Montag einen großen Dienst erweisen: Brendan Rodgers, seit zwei Monaten bei Leicester im Amt.

Die eigene Pleite in Barcelona soll Liverpool im Titelrennen nicht ins Grübeln bringen. Die Leistung war ansprechend, Lionel Messi machte den Unterschied. „Es ist nicht oft, dass ich 0:3 verliere und mehr Positives aus der Partie ziehe. Aber in diesem Fall ist es so“, betonte Klopp. Gegen Newcastle kann der Deutsche aller Voraussicht nach auch den zuletzt angeschlagenen Mittelstürmer Roberto Firmino zurück in der Startformation begrüßen.

Tottenham bestreitet seine Generalprobe für das Halbfinal-Rückspiel der Königsklasse am Mittwoch bei Ajax Amsterdam (Hinspiel 0:1) Samstagmittag in Bournemouth. Mit einem Sieg beim Mittelständler hätten die Londoner auch ihr Champions-League-Ticket für die kommende Saison sicher. Dahinter hat der Tabellenvierte Chelsea, der am Sonntag Watford empfängt, die besten Karten.

Arsenal (am Sonntag gegen Brighton) und Manchester United (am Sonntag bei Schlusslicht Huddersfield) müssen im Rennen um die Champions-League-Plätze auf Umfaller der Konkurrenz hoffen. West Ham United trifft mit ÖFB-Star Marko Arnautovic am Samstag daheim auf Southampton. Die von Ralph Hasenhüttl betreuten Gäste hatten vergangene Woche den Klassenerhalt fixiert.




Kommentieren