Letztes Update am Fr, 03.05.2019 18:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vestager: Frau an Spitze der EU-Kommission „lange überfällig“



Brüssel (APA/AFP) - An der Spitze der EU-Kommission soll nach Ansicht von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager künftig eine Frau stehen. Eine EU-Kommissionspräsidentin sei „lange überfällig“, sagte Vestager, die bei der Europawahl für die Liberalen ins Rennen um die Nachfolge von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker geht, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP in Brüssel.

Die Männer hätten ihre Chance gehabt, fügte die Dänin hinzu. Vestager sprach sich auch für ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis in der EU-Kommission insgesamt aus. Ein „sichtbare und schnelle“ Veränderung sei „sehr wichtig“, sagte Vestager.

Die frühere dänische Wirtschaftsministerin ist seit 2014 EU-Kommissarin für Wettbewerbsfragen. Seitdem hat sich die 51-Jährige mit Milliardenstrafen gegen US-Konzerne wie Google und Apple einen Namen gemacht.

Als bisher viertstärkste Kraft im EU-Parlament haben die Liberalen keinen Spitzenkandidaten für die Juncker-Nachfolge aufgestellt. Vestager gehört einem siebenköpfigen Spitzenteam an, gilt in Brüssel aber klar als die Nummer eins. Auch Wettbewerbskommissarin würde sie gerne bleiben. Für ein neues Kommissionsmandat braucht sie allerdings auch die Unterstützung der dänischen Regierung, der ihre Partei nicht mehr angehört.




Kommentieren