Letztes Update am Fr, 03.05.2019 22:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen



New York (APA) - Die Wall Street hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen. Neben US-Arbeitsmarktdaten setzten Nachrichten zu Unternehmenseinzelwerten Impulse. Der Dow Jones Industrial Index stieg um 0,75 Prozent auf 26.504,95 Einheiten.

Der S&P-500 Index gewann 0,96 Prozent auf 2.945,64 Zähler und bleibt damit auf Kurs, die Marke von 3.000 Stellen zu erreichen. Der Nasdaq Composite Index stieg um 1,58 Prozent und kletterte damit auf einen neuen Rekordschlussstand von 8.164,00 Zähler.

Die Jobmaschine in den USA läuft weiterhin auf Hochtouren. Die Regierung in Washington meldete zu Wochenschluss für April 263.000 neue Stellen. Experten hatten lediglich mit 185.000 gerechnet, nach 189.000 Jobs im März. Die getrennt von der Stellenzahl erhobene Arbeitslosenquote fiel zugleich von 3,8 auf 3,6 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit einem halben Jahrhundert.

Unter den Einzelwerten traten Amazon in den Vordergrund. Sie gewannen 3,24 Prozent. Die Investmentfirma Berkshire Hathaway des US-Starinvestor Warren Buffett sei bei dem Internetgiganten eingestiegen, war zuvor bekannt geworden. Die B-Aktien von Berkshire gewannen 1,24 Prozent.

Walt-Disney-Titel schlossen mit plus 0,14 Prozent. Das US-amerikanische Medienunternehmen Sinclair Broadcast erwirbt einem Bericht zufolge 21 regionale Sportsender von Disney. Sinclair-Papiere notierten mit einem Aufschlag von 2,81 Prozent.

Die Aktien des Autoherstellers Fiat Chrysler zogen aufgrund eines optimistischen Ausblicks um 5,45 Prozent nach oben. Dagegen fielen die Ergebniszahlen zum Erstquartal verhalten aus.

Auch die Titel des Branchenrivalen Tesla erhöhten sich um 4,48 Prozent. Der defizitäre Elektroauto-Pionier konnte mit seinem Paket aus neuen Aktien und Aktienanleihen mehr frisches Kapital einsammeln als ursprünglich erwartet. Statt den erwarteten 2,3 Mrd. US-Dollar wurden es 2,7 Mrd.

Bei den Unternehmenswerten aus der zweiten Börsenreihe richteten sich die Blicke auf die Anteilsscheine des Videospieleherstellers Activision Blizzard. Nach Vorlage frischer Zahlen und der Veröffentlichung eines schwachen Zweitquartalsausblicks sackten die Scheine um 4,84 Prozent ein.

Für die Aktien des Branchenrivalen Electronic Arts (EA) ging es um 2,01 Prozent bergab. Er wird am kommenden Dienstag Zahlen vorlegen.

Monster-Wertpapiere sprangen heute um 8,83 Prozent nach oben. Bereits am Donnerstag nach Börsenschluss hatte der Energydrink-Hersteller Zahlen veröffentlicht. Im ersten Quartal stand dabei ein deutlicher Umsatzanstieg aber auch ein Gewinnsprung zu Buche. Die Anteilsscheine des Netzwerktechnikunternehmens Arista Networks rutschten dagegen nach Zahlen um 10,44 Prozent ab.

Auch die Aktien des IT-Dienstleisters Cognizant wurden von Anlegern mehrheitlich abgestoßen. Die Papiere brachen um 11,05 Prozent ein, nachdem der Gesamtjahresausblick für 2019 nun deutlich verhaltener ausfällt.

Der Titel von Beyond Meat gewann indes erneut 1,58 Prozent. Der Fleischersatz-Hersteller hatte am Vortag einen furiosen Börsenstart hingelegt. Dennoch gab die Nachfrage nach dem Anteilsschein auch am Freitag nicht nach.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA523 2019-05-03/22:28




Kommentieren