Letztes Update am Sa, 04.05.2019 10:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU-Wahlkampf im Mittelpunkt der Landesversammlung der Südtiroler VP



Meran (APA) - Die Südtiroler Volkspartei (SVP) hat am Samstag bei schlechter Witterung in einem nur mäßig besetzten Kursaal in Meran ihre diesjährige Landesversammlung abgehalten. Diese stand ganz im Zeichen des EU-Wahlkampfes. Die Partei will ihr Mandat im EU-Parlament unbedingt verteidigen.

Hauptredner ist EU-Kommissar Johannes Hahn (ÖVP), der zum Thema „Europa vor großen Herausforderungen“ sprechen wird. EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani (Forza Italia) musste sein Kommen kurzfristig absagen, da er Termine seines erkrankten Parteichefs, Silvio Berlusconi, übernehmen musste.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Tajani sprachen sich in einem gemeinsamen Interview mit der Südtiroler Tageszeitung „Dolomiten“ (Samstagsausgabe) für eine starke Zusammenarbeit der Europäischen Volkspartei (EVP) als einzige Lösung großer Probleme aus. Kurz betonte darin, wie wichtig es sei, dass Südtirol mit einem eigenen Parlamentarier in Europa vertreten ist.

Um erneut einen Vertreter im EU-Parlament zu haben, ist die Partei aber auf einen nationalen Partner angewiesen, da italienweit eine Vier-Prozent-Hürde gilt. Die SVP hat daher schweren Herzens ein Wahlabkommen mit Forza Italia geschlossen. Um den bisherigen EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann erneut nach Brüssel und Straßburg entsenden zu können, braucht er jedoch mindestens 50.000 Vorzugsstimmen.




Kommentieren