Letztes Update am Sa, 04.05.2019 18:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Evangelischer Bischof: Weiter kein Wahlergebnis absehbar



Wien (APA) - Bei der Wahl des neuen Bischofs der Evangelischen Kirche A.B. hat sich am Samstagabend weiter kein Ergebnis abgezeichnet. Nach fünf abgehaltenen Wahlrunden war die notwendige Zweidrittelmehrheit für einen der drei Kandidaten nicht in Reichweite.

In den bisherigen Urnengängen lag der Kärntner Superintendent Manfred Sauer stets deutlich hinter seinen Konkurrenten Michael Chalupka und Andreas Hochmeir. Eine klare Favoritenrolle ließ sich aus den vorangegangenen Ergebnissen nicht ablesen. In der fünften Runde erhielt Chalupka 28 der 64 Stimmen der Wahlberechtigten. Für Hochmeier votierten 26 Synoden-Vertreter und für Sauer zehn.

Nach der fünften Wahlrunde wurde die Wahl für eine Personaldebatte unterbrochen. Der noch amtierende Bischof Michael Bünker appellierte davor in einer kurzen Rede an die Synoden-Vertreter, noch am Samstag eine Entscheidung herbeizuführen. Sollte es nach 14 Wahlgängen keine Zweidrittel-Mehrheit für einen der Kandidaten geben, so müsste die Wahl komplett neu ausgerichtet werden.

Bünker ist noch bis Ende August im Amt, danach soll ihm der an diesem Samstag zu wählende neue Bischof nachfolgen. Gibt es heute Abend keine Entscheidung, so wird ab September der dienstälteste geistliche Oberkirchenrat die Vertretung Bünkers übernehmen.




Kommentieren