Letztes Update am Mo, 06.05.2019 09:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Johan Timmers‘ „Fight Girl“ mit europäischem Kinderfilmpreis prämiert



Erfurt (APA/dpa) - 3.000 junge Juroren haben „Fight Girl“, eine Produktion aus den Niederlanden und Belgien, zum Sieger des Kinderfilmpreises der Europäischen Film Akademie (EFA) gewählt. Der Film über eine junge Kickboxerin von Regisseur Johan Timmers erhielt den European Film Academy Young Audience Award 2019, wie die Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz in der Nacht zum Montag in Erfurt mitteilte.

Die Stiftung veranstaltet den Wettbewerb gemeinsam mit der EFA. Der Preis ist undotiert. Mädchen und Burschen im Alter von 12 bis 14 Jahren aus 55 Städten Europas und Australiens beteiligten sich laut Stiftung an der Abstimmung. „Fight Girl“ erzählt von einem 12 Jahre alten Mädchen namens Bo, das unter der Trennung seiner Eltern leidet und mit Mutter und Bruder in einen Vorort von Amsterdam zieht. Dort wird Bo in einen Kickbox-Club mitgenommen. Sie erweist sich als Naturtalent, darf zu Meisterschaften, muss aber lernen, ihre Gefühle zu kontrollieren.

Neben „Fight Girl“ waren von einer EFA-Jury noch zwei weitere Filme nominiert worden: das Road-Movie „Los Bando“ von Regisseur Christian Lo über eine junge norwegische Band sowie die Komödie „Old Boys“, die in einem britischen Schulinternat spielt (Regie: Toby MacDonald).

(S E R V I C E - https://yaa.europeanfilmawards.eu)




Kommentieren