Letztes Update am Mo, 06.05.2019 11:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis deutlich gesunken



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Montagvormittag deutlich gesunken. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London um 1,48 Prozent tiefer bei 69,80 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag stand er zuletzt bei 70,85 Dollar.

Die jüngste Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China drückte auch am Ölmarkt die Stimmung. Die beiden Staaten sind die zwei größten Ölabnehmer der Welt, entsprechend würde sich eine Konjunkturschwäche in den Volkswirtschaften auf die Ölpreise auswirken. US-Präsident Donald Trump hatte am Sonntag auf Twitter angekündigt, Einfuhrzölle auf chinesische Waren von zehn auf 25 Prozent zu erhöhen - und zwar bereits ab Freitag.

Daraufhin berichteten Medien, dass die chinesische Regierung den Abbruch der laufenden Handelsgespräche zwischen den beiden Staaten erwäge. Dies dementierte die chinesische Regierung nun allerdings. „Das chinesische Verhandlungsteam bereitet sich darauf vor, zu Verhandlungen in die USA zu reisen“, sagte Außenamtssprecher Geng Shuang am Montag in Peking auf Fragen von Journalisten. Allerdings wollte der Sprecher selbst auf wiederholte Nachfragen den bisher ins Auge gefassten Termin nicht bestätigen.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Freitag auf 70,61 Dollar pro Barrel gefallen. Am Donnerstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 70,98 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich etwas schwächer. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.282,40 Dollar (nach 1.284,15 Dollar am Freitag) gehandelt.




Kommentieren