Letztes Update am Mo, 06.05.2019 11:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


22-Jährige bei Auffahrunfall in Wien verletzt



Wien (APA) - Eine 22 Jahre alte Frau ist bei einem Auffahrunfall am Sonntagabend in Wien-Favoriten verletzt worden. Sie war auf der Oberlaaer Straße in einen Klein-Lkw gekracht, dessen Lenker gerade den Rückwärtsgang eingelegt und zurückfahren wollte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die 22-Jährige ohne gültige Lenkberechtigung unterwegs war, berichtete die Polizei am Montag.

Der Unfall passierte gegen 18.30 Uhr. Der 18-jährige Fahrer des Klein-Lkw hatte angehalten, weil er seine Cousine, die er am Fahrbandrand gesehen hatte, einsteigen lassen wollte. Dafür blinkte er, legte den Retourgang ein und wollte ein paar Meter zurückschieben. Die 22-Jährige bemerkte den Wagen zu spät und konnte nicht mehr anhalten. Sie erlitt beim Auffahrunfall Knie- Schulter- und Gesichtsverletzungen. Die Rettung brachte sie ins Krankenhaus, wo sie später in häusliche Pflege entlassen wurde. Der 18-Jährige blieb unverletzt.

Gültigen Führerschein hatte die 22-jährige keine. Denn die Probeführerscheinbesitzerin war wegen einer Geschwindigkeitsübertretung im September 2018 zu einer Nachschulung verpflichtet worden. Da sie diese innerhalb der viermonatigen Frist nicht absolvierte, wurde ein Führerscheinentzugsverfahren eingeleitet. Die Aufforderung der Behörde, ihren Schein abzugeben, hatte sie bisher ignoriert. Die Frau wurde nach dem Führerscheingesetz angezeigt.




Kommentieren