Letztes Update am Mo, 06.05.2019 11:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Australische Pensionistin misshandelte Pelikan und andere Tiere



Sydney (APA/dpa) - Wegen Tierquälerei in mehreren Fällen muss eine 73 Jahre alte Frau in Australien vor Gericht. Die Pensionistin wurde nach Polizeiangaben vom Montag dabei erwischt, wie sie einen Pelikan mit Fischen zu sich lockte, in den Kofferraum ihres Autos steckte und wegfuhr. Einer der Flügel ragte aus dem geschlossenen Kofferraum hervor.

Die Polizei veranlasste, dass die Frau aus der Stadt Tuncurry - etwa 300 Kilometer nördlich von Sydney - den verletzten Vogel wieder freiließ. Bei ihr zuhause wurde dann aber auch eine Elster entdeckt, der jemand den Schnabel entfernt hatte. Der Vogel musste eingeschläfert werden.

Auf Handys der alten Dame gab es zudem zahlreiche Fotos, die zeigten, wie Tiere gequält wurden. Vermutet wird, dass die Frau die Tiere anfütterte und dann einfing, um sie zu misshandeln. Anschließend ging sie dann wohl zum Tierarzt, behauptete, die Tiere verletzt gefunden zu haben und ließ sie einschläfern.




Kommentieren