Letztes Update am Mo, 06.05.2019 12:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vorzeitige Stimmabgabe für Präsidentenwahl in Litauen begonnen



Vilnius (APA/dpa) - Startschuss für die Präsidentenwahl am 12. Mai in Litauen: In dem baltischen EU- und NATO-Land hat am Montag die vorzeitige Stimmabgabe begonnen. In Hunderten Wahllokalen im ganzen Land können die Litauer noch bis Freitag im Voraus ihr Kreuz setzen, um per Direktwahl ein neues Staatsoberhaupt zu bestimmen.

Die amtierende Präsidentin Dalia Grybauskaite kann nach zwei fünfjährigen Amtszeiten nicht erneut zur Wiederwahl antreten. Die besten Chancen auf das höchste Staatsamt können sich unter den neun Bewerbern Umfragen zufolge Ex-Finanzministerin Ingrida Simonyte, der Ökonom Gitanas Nauseda und der amtierende Regierungschef Saulius Skvernelis machen. Erreicht im ersten Wahlgang kein Kandidat die absolute Mehrheit, gehen die beiden Bestplatzierten zwei Wochen später - parallel zur Europawahl am 26. Mai - in eine Stichwahl.

Zeitgleich mit der Präsidentenwahl finden in Litauen zwei Volksabstimmungen statt. Neben einem Referendum über die doppelte Staatsbürgerschaft werden die knapp drei Millionen Einwohner der Ostseerepublik auch über eine Verkleinerung des litauischen Parlaments abstimmen: Sie entscheiden darüber, ob die Zahl der Abgeordneten von 141 auf 121 sinken soll.




Kommentieren