Letztes Update am Mo, 06.05.2019 16:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mehr als 827 Kilometer auf dem Laufband - Brite brach Weltrekord



Gloucester (APA/dpa) - Sieben Tage gelaufen, aber doch nicht weit gekommen: Nach einer Woche auf dem Laufband hat der Brite Jamie McDonald am Montag einen neuen Weltrekord aufgestellt. Bejubelt von Hunderten Fans legte der 32-Jährige in seiner Heimatstadt Gloucester mehr als 514 Meilen (gut 827 Kilometer) zurück und brach somit den im Guinness-Buch zuletzt vermerkten Rekord.

Um die bisherige Weltbestmarke des Brasilianers Marcio Villar aus dem Jahr 2015 zu übertrumpfen (513,97 Meilen oder 827,15 km), musste McDonald eine Woche lang täglich mehr als 73 Meilen (117,5 Kilometer) zurücklegen. Er soll mehr als 20 Stunden am Tag auf dem Laufband gestanden und nur zwei bis drei Stunden geschlafen haben.

Der Brite, der als „Adventureman“ angetreten war, schlug die Rekordmarke des Brasilianers mehr als zwei Stunden früher als geplant - ursprünglich hatte er dafür mehr Zeit eingerechnet. Dennoch werde er wie geplant bis 13.00 Uhr weiterlaufen, sagte McDonald am Montagvormittag. „Wisst Ihr, was man über Weltrekorde sagt? Sie müssen nicht nur gebrochen, sondern zertrümmert werden.“




Kommentieren