Letztes Update am Mo, 06.05.2019 17:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Prager Börse schließt schwächer, PX verliert 1,38 Prozent



Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Montag klar tiefer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX verlor 1,38 Prozent auf 1.064,71 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,39 (Vortag: 0,55) Mrd. tschechischen Kronen.

Belastet von einer schwachen internationalen Börsenstimmung absolvierte auch der tschechische Aktienmarkt einen klar negativen Wochenauftakt. Die Drohung von US-Präsident Donald Trump, die bereits geltenden Sonderzölle auf Wareneinfuhren aus China im Wert von 200 Milliarden US-Dollar schon von diesem Freitag an von bisher 10 auf 25 Prozent zu erhöhen, drückte international merklich auf die Kurse.

Unter den Schwergewichten in Prag zeigten sich vor allem die Bankenaktien unter Verkaufsdruck. Die Titel der Erste Group büßten 2,5 Prozent an Kurswert ein. Komercni Banka verbilligten sich um 2,4 Prozent und bei der Moneta Money Bank gab es ein Minus von 1,4 Prozent zu sehen. Die Titel des Versicherungskonzerns Vienna Insurance Group gaben um 1,8 Prozent ab.

Im Energiebereich konnten sich CEZ gegen den schwachen Gesamtmarkt stemmen und legten leicht um 0,1 Prozent zu.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA400 2019-05-06/17:09




Kommentieren