Letztes Update am Mo, 06.05.2019 18:05

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Euro am frühen Abend mit 1,1194 Dollar wenig verändert



Frankfurt (APA/dpa) - Der Eurokurs notierte am Montag wenig verändert. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde gegen 18 Uhr mit 1,1194 US-Dollar gehandelt. In der Früh hatte der Euro mit 1,1189 Dollar etwas niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1199 (Freitag: 1,1155) Dollar fest.

Die Ankündigung weiterer Sonderzölle gegen China durch US-Präsident Donald Trump löste weltweit Sorgen vor einer neuen Eskalation des Handelskonflikts zwischen den beiden größten Volkswirtschaften aus. Experten sind sich unsicher, ob es sich nur um Verhandlungstaktik handelt. „Bei Trump allerdings kann man sich nicht sicher sein“, schreiben die Devisenexperten der Commerzbank. Er könnte ohne sorgsame Abwägung das Risiko eingegangen sein, die chinesische Seite zu vergraulen.

Der verschärfte Handelsstreit stützte den Dollar gegenüber vielen Währungen. Der Dollar wird bei Unsicherheiten als sichere Alternative gesucht. Besonders betroffen war der chinesische Renminbi, der zeitweise zum Dollar um über ein Prozent nachgab. Der Eurokurs präsentierte sich jedoch robust.

Deutlich unter Druck geriet die türkische Lira. Sie fiel zum Dollar auf den niedrigsten Wert seit Oktober 2018. Der Dollar stieg erstmals seit mehr als sieben Monaten über sechs Lira. Es gibt Spekulationen, dass die Kommunalwahl in Istanbul wiederholt werden könnte. Die zunehmenden Zweifel an der politischen und wirtschaftlichen Stabilität des Landes lasten auf der Währung.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85470 (0,85785) britische Pfund, 124,13 (124,40) japanische Yen und 1,1403 (1,1383) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London wenig verändert mit 1.278 Dollar gehandelt.

~ ISIN EU0009652759 ~ APA426 2019-05-06/18:01




Kommentieren