Letztes Update am Di, 07.05.2019 09:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse stellt sich bei Road Show in Rom vor



Rom/Wien (APA) - Die Wiener Börse stellt sich in Rom vor. Im Rahmen einer internationalen Roadshow präsentiert die römische Beratungsfirma „Spring+“ am kommenden Donnerstag in der LUISS-Universität in Rom die Vorteile für italienische Unternehmen, die in Wien ihre Aktien, oder Anleihen emittieren wollen.

Martin Wenzl und Florian Vanek von der Wiener Börse AG werden in Rom einem Fachpublikum aus Vertretern von Banken, Advisors und Gesellschaften die Möglichkeiten und Vorteile einer Notierung in Wien vorstellen. „Die Wiener Börse bietet eine höchst interessante Gelegenheit für italienische Unternehmen, die sich mit der Emission von Aktien oder Anleihen frisches Kapital für ihr Wachstum verschaffen wollen. Der österreichische Finanzmarkt zieht in den letzten Jahren immer mehr internationale Gesellschaften an“, sagte Fabio Palumbo von „Spring+“ im Gespräch mit der APA in Rom.

Dank schlanker Notierungsprozeduren, technologischer Effizienz und niedriger Notierungskosten sei die Wiener Börse für italienische Unternehmen auf der Suche nach Kapital für ihre Expansion in Europa sehr verlockend. Hinzu sei der Wiener Finanzmarkt stark international ausgerichtet, meinte Palumbo, der italienische Unternehmen bei der Internationalisierung begleitet.

Viele italienische Klein- und Mittelunternehmen, die das Rückgrat von Italiens Wirtschaft ausmachen, seien an der Expansion auf europäischen Finanzplätzen interessiert. Dank ihrer effizienten Plattform und konkurrenzfähigen Kosten gegenüber anderen europäischen Finanzplätzen sei die Wiener Börse besonders attraktiv. „Sind alle Bedingungen erfüllt, kann man in drei Tagen die Notierungsprozeduren abschließen“, erklärte Palumbo. Er rechne, dass immer mehr italienische Unternehmen die Gelegenheit nutzen werden, ihre Anleihen in Wien zu platzieren.

~ WEB http://www.wienerborse.at ~ APA084 2019-05-07/09:18




Kommentieren